Filmwerkstatt
Dokumentarisch
Arbeiten

 

 

Mitglieder

Kontakt

Impressum

 

klick - INHALT

klick - ANFANG

 

Hintergrund der Vereinsgründung am 24. Mai 1998 war unser Interesse an einer künstlerischen dokumentarischen Filmform, die mehr will als die filmische Aufbereitung von Wirklichkeit: eine Haltung zur lebendigen Welt.

Wichtig sind ein eigener Ausdruck und die Unabhängigkeit von Regieanweisungen. Der Verein hat sich unter anderem aus Filmemachern gebildet, die schon im Rahmen der NDR-Nachwuchsförderung "Der Dokumentarische Blick" und bei anderen Dokumentarfilm-Seminaren von Gisela Tuchtenhagens und Klaus Wildenhahns langjähriger Dokumentarfilmpraxis profitiert hatten.

Zielsetzung der Gruppe ist es, Projekte und Ideen, die auf DV oder anderen Videoformaten gedreht wurden, wenn nötig auch ohne Finanzierung zu realisieren und zur Vorführung zu bringen, also unabhängige Filmarbeit.

Ein ernsthafter kritischer Austausch über entstehende Projekte einzelner Mitglieder hat dabei einen hohen Stellenwert. Oft sind es neue technische Entwicklungen, die wir künstlerisch ausreizen wollen, um dabei zu neuen Formen und zu neuem persönlichen Ausdruck zu kommen.

Außerdem betrachten und reflektieren wir gemeinsam alte und neue Dokumentarfilme jeder Art, die Einzelnen am Herzen liegen.

Unsere Filme werden auf Filmfestivals, in Kinos, im Fernsehen und bei Seminaren und Workshops gezeigt.
(siehe auch Filmografien einzelner Mitglieder)